Derzeit haben wir 07 Hunde, 16 Katzen und 04 weitere Tiere zu vermitteln! Vielleicht auch das passende für SIE? Einfach mal durchstöbern >>

Dusty

Tierart: Hund
Rasse: Australian Shepherd
Geboren am: 18.08.2008
Farbe: tricolor
Geschlecht: männlich
Im Tierheim seit: 27-04-2016
Abgabegrund: Abgabe
Vermittlungsstatus: vermittelt
Kastriert/Unkastriert: kastriert
Hundeschule empfohlen: ja
Braucht körperliche + geistige Auslastung: ja
Hat Jagdtrieb: ja
Bleibt alleine max.:
Verträglich mit: Katzen, anderen Tieren, Rüden, Hündinnen
Wesen/Charakter: Dusty ist ein typischer Aussie - freundlich (solange man nichts von ihm will) und sehr intelligent, aber auch ausgestattet mit dem Bedürfnis nach hütehundgerechter Auslastung und einem gewissen Beschützerinstinkt, der in die richtigen Bahnen gelenkt werden sollte. Hundeschule wird dringend empfohlen. Kenner der Rasse werden ihn als einen tollen und sportlichen Begleiter erleben. Hündinnen und andere Tiere sind kein Problem, bei Rüden entscheidet die Sympathie. Kinder sollten keine im Haushalt sein. Dusty ist kein Anfängerhund, er hat seinen eigenen Kopf, wenn er was nicht will, beißt er zu. Er braucht eine konsequente Führungsperson, ansonsten wird er die Aufgabe übernehmen.

Dusty lebt auf der Pflegestelle mit zwei weiteren Hunden und drei Katzen, mit denen kommt er gut klar. Er findet die Katzen etwas unheimlich und geht denen aus dem Weg. Gibt eine Katze ihm mal Köpfchen und schnurrt um ihn rum, lässt er es über sich ergehen :-)

Dusty ordnet sich bis jetzt gut unter, die vorhandene Hündin hält ihn im Zaum, so das er bis jetzt noch nicht auf die Idee kam Unsinn zu machen. Es wäre schön, wenn im neuen Zuhause ein suveräner Hund vorhanden wäre der ihn ein bisschen auf den Boden der Tatsachen zurück holt wenn Dusty meint er müsste wieder abheben ;-)

Dusty mag es nicht, wenn man was von ihm will, ihn anpackt oder ihn auf Seite schiebt (z.B am Halsband wenn man ihn von etwas weg ziehen will) er hört gut auf Stimme, so das man ihn gut korrigieren kann. Beim spazieren gehen trägt er einen Maulkorb, so vermeidet man Übersprunghandlungen auf den Menschen. Den Maulkorb lässt er sich schön an und ausziehen.

Wichtig! Bei Interesse einen Gesprächstermin vorab ausmachen.
Notfall: Ja
Vermittelt am: 17.01.2018

  • Letzte Aktualisierung: Samstag 26. Mai 2018, 17:35:49.

sorgenkind

 

Penny

 

penny1

Penny hat ein Problem mit der Blase, eine sogenannte Überlaufblase. Das heißt, das sie ab und an unkontrolliert Urin verliert. Damit sie richtig Urin lassen kann, bekommt Penny ein Medikament zur Muskelentspannung. Da Bewegung ihre Muskeln stärkt, sollte Penny Freigang bekommen. Zusätzlich hat sie eine Bewegungsstörung der Hinterbeine (Hypermetrie), dadurch werden die Ziel-bewegungen zu weit ausge-führt. Diese Erkrankung beeinträchtigt sie aber in keinster Weise, sie kann ganz normal springen und rennen. Es bedarf auch dafür keine Medikamente.
Penny ist eine sehr sensible ruhige Katze, die es genießt, wenn man ruhig und viel mit ihr spricht. Sie braucht ein stabiles ruhiges Umfeld, und eine Gegend, die sehr ruhig ist. Gerne kann sie auch bei älteren Menschen einziehen. Im neuen Zuhause sollten keine anderen Katzen und Kinder vorhanden sein.

 

Amtliche Tierschutz

 

Tierschutzverein Wetzlar und Umgebung e.V., Magdalenenhäuser Weg 34, 35578 Wetzlar
Tel.: 06441 22451, email: tierheim-wetzlar@web.de - Copyright © 2013. All Rights Reserved.