Derzeit haben wir 05 Hunde, 16 Katzen und 03 weitere Tiere zu vermitteln! Vielleicht auch das passende für SIE? Einfach mal durchstöbern >>

Sie haben bereits eines unserer Tiere "adoptiert"? Gerne können Sie uns einige Zeilen über Ihr neues Familienmitglied schreiben, 1-2 Fotos dazupacken und alles an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken! Bitte achten Sie darauf, dass die Fotos zusammen nicht mehr als 5 MB haben, vielen Dank.

(Wenn Sie möchten, dass Ihre Post hier veröffentlicht wird, schreiben Sie das bitte ausdrücklich in die Mail, da wir auch einige Post von Ehemaligen unabhängig von unserer Homepage bekommen.)

Post von Bucky

Liebes Tierheim- Team,

Ich bin es der Bucky! Ich habe mich direkt in meinen Neuen Zuhause wohl gefühlt und habe eine süße Freundin. Wir haben hier viel Auslauf und nur gutes zu Essen. Meine Familie hat schon ein tollen Tierarzt für mich gefunden wo ich alle 4 Wochen hingehen werde!

bucky4

bucky5

 

 

 

 

 

 

 

 Liebe Grüße euer Bucky

Post von Jule (neue Bilder)

Hallo liebe Freunde im Tierheim Wetzlar!

Seit dem 28. Mai gehöre ich, Jule, nun auch zu den Glücktieren! In meinem neuen Zuhause (Haus mit Garten, viele Wiesen und Felder ringsherum) habe ich eine Goldi-Freundin (Paula), mit der ich in ihrem Hundebett schlafen darf. Sie zeigt mir alles was ich nicht kenne, gibt mir Schutz und die nötigen Kuschel- und Spieleinheiten. Wir sind ein richtig gutes Team. Ich liebe meine Rudelführer und die haben mich sofort ins Herz geschlossen. Sie sind für mich da und geben mir die nötige Sicherheit die ich noch brauche, Schutz und die ganz wichtigen Streichel-/Kuschel-/Spieleinheiten. Sie lernen mir den richtigen Umgang mit alltäglichen Dingen. Ich kann schon, meine Geschäfte draußen erledigen, Sitz machen, ein Leinenende einhalten (damit ich bald wie Paula beim Spazierengehen frei laufen darf), auf Ruf zu ihnen kommen, Grenzen einhalten und und ... Ich lerne schnell, weil es immer so tolle Leckerchen gibt. Außerdem bin ich ja neugierig, schaue mir von Paula einiges ab und begreife schnell, was sie von mir wollen. Ich kann das schon richtig gut.

Ach, durch Barf-Fütterung und viel Bewegung habe ich meine Bikini-Figur wieder :-).

Am Samstag, 3. Juni, war ich das erste Mal in der Hundeschule. Ich durfte direkt mitmachen, Slalom laufen, über Autoreifen klettern, durch Reifen springen und durch einen Tunnel laufen. Dort habe ich viele neue Artgenossen kennengelernt. Am Dienstag, 7. Juni, war ich das erste Mal mit meiner Rudelführerin und Ihrem Pflegepferd Michel bei einem Spaziergang dabei. Der ist ganz schön groß, der Michel. Erst hatte ich ein wenig Angst vor ihm, aber ich bin ja neugierig und durch Paula habe ich erfahren, dass Michel, so wie alle hier, ganz lieb ist.

jule4jule6So meine Lieben, hier wartet ein spannendes Leben im Wittgensteiner Land auf mich ...

Bis bald mal, seid lieb gegrüßt ...

Eure Jule

 

PS.: Ich hoffe, und wünsche mir ganz toll, dass mein Freund Jannik auch bald so ein schönes Zuhause findet wie ich!

Post von Marley (neue Bilder)

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mich mal wieder bei euch melden. Ich hoffe, ihr erkennt mich noch. Ich bin`s ... Euer Marley. Hier läuft alles super!

Marley3

Marley1

Post von Lonley

Hallo liebes Tierheim-Team,

hier schicke ich ein paar Bilder von Lonely, der sich schon super bei uns eingelebt hat. Trotz seiner angeblichen Behinderung flitzt er voller Lebensfreunde mit seiner Freundin durch sein neues Zuhause. Er ist sehr aktiv und fühlt sich Pudelwohl!

lonlylonly2

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Grüße Chris Lajos Letanoczki

Post von Minka

Hallo, liebes Tierheim-Team,
ich wollte mich mal melden!
 
Minka hat sich bei uns sehr gut eingelebt. Die ersten Tage war sie noch sehr scheu, aber das hatte sich bald gelegt.
Sie hat sich sehr gefreut unser Haus zu erforschen (vor lauter Spannung hat dann immer ihr Schwanz gezittert). Sie ist immer, wenn wir am Arbeiten sind, aktiv dabei und gibt auch ihre Kommentare ab.
Und abends gesellt sie sich schmusend mit auf das Sofa. Dort hat sie, neben einer Anzahl verschiedener Plätze im Haus, ihren festen Platz.
 
Sehr aufgeregt beobachtet sie die Außenwelt (war sogar unter Aufsicht kurze Zeit mal draußen in unserem Garten).
 
Wir sind sehr froh, dass Minka bei uns eingezogen ist.
 
 Minka1Minka2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freundliche Grüße
Rebekka & Steffen Fürschbach
Eiershausen

Post von Flummi

Liebes Team vom Tierheim Wetzlar,

anbei ein paar Impressionen von Flummi der seit 23. 12. 2015 bei uns lebt. Nun macht er seine ersten schüchternen Ausflüge nach draußen.

Ich denke er fühlt sich wohl bei uns und das Zusammenleben mit unserer Püppi klappt sehr gut.

flummy1 flummy2

 

 

 

 

 

 

 Danke für dieses tolle Tier.

Christian und Diane Stein

Post von Muska

Liebes Tierheim-Team,

ich will mich nach über vier Jahren mal endlich melden ... und mich für
Muska bedanken!
So´ne klasse Katze - verschmust, aber auch verspielt - trotz des hohen
Alters: Ist sie doch im Juli letzten Jahres 17 geworden! Sie begleitet
mich bei allen möglichen Tätigkeiten wie Bügeln, Bildaufhängen und in
allen speziellen Lebenslagen... So wie jetzt beim Verfassen meiner
Diplomarbeit, wenn sie zwischen ihren Nickerchen immer wieder nach mir
schaut und mich an Pausen(Spiel-^^)zeiten und um 22 Uhr an die
Schlafenszeit erinnert ;).

Muska 3

Muska 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Grüße aus Marburg!

Walburga Leipold

Post von Bella und Lara

Hallo zusammen,
 
nun sind schon 8 Wochen  vergangen, als Bella und Lara zu uns gekommen sind. Und meine Frau und ich sind der Meinung, die beiden haben sich recht gut entwickelt. Bella lässt sich manchmal auch aus der Hand füttern, Lara hingegen nicht. Sie ist schon rund und gefräßig. Dafür schnurrt Lara, was das Zeug hält, was Bella beharrlich verweigert. Aber so sind die beiden nun mal und wir haben auch viel Spaß zusammen. 
Ich habe euch mal die ersten Schritte unserer beiden 4-Beiner in der freien Natur angehängt. Ich denke, es war für Katze und Mensch sehr aufregend. Schließlich hätten die Beiden ja auch auf und davon sein können. Aber nachdem der 3. Spaziergang im Garten auch wieder mit einem freiwilligen Heimgang abgeschlossen wurde, können wir Bella und Lara daran gewöhnen, tagsüber draußen zu sein. Man muss auch mal loslassen können. Aber doch jetzt noch nicht!!! 
 Viel Spaß mit den Bildern
 
 01 Katzen Bildgruppe 1 Katzen Bildgruppe 2 klein
 
 
 
Katzen Bildgruppe 3 klein04 Katzen Bildgruppe 4
 
Beste Grüße 
Christine und Christoph

Post von Lucy

Hallo, liebes Tierheim-Team, 
 
ich wollte mich bei euch für die gute Pflege und die Vermittlung an meine neue Familie bedanken. 
Ich bin zwar erst seit zwei Tagen hier, fühle mich aber schon Pudelwohl.  
Meinem Frauchen folge ich auf Schritt und Tritt wenn wir allein sind. Das kleine Mädchen finde ich super, es streichelt mich viel und spielt auch toll mit mir. Alle haben gestaunt wie schnell ich trotz meiner drei Beine der Spielangel nachjagen kann. 
Wenn das Herrchen heim kommt begrüße ich ihn gleich an der Treppe. 
 
Meine Familie sagt ich sei etwas ganz besonderes!
 
Ich melde mich bald mal wieder, bis dahin eine schöne Zeit
 
Lucy1Lucy2
 
 
Viele Grüße 
Christina, Sebastian, Laurena und Katze Lucy

Post von Elliot 3

14-08-15-Elliot Klebler AlmHallo, ich bin´s, Euer Elliot,

 

es ist wieder an der Zeit, dass ich Euch was aus meinem Leben erzähle.

 

Die Zeit geht so schnell um, und ständig passieren neue spannende Sachen.

Im letzten Sommer war ich zum ersten Mal mit meinen Leuten im Wanderurlaub:

Das war toll!

 

Zuerst dachte ich, passiert denn da komisches?

Jürgen, Uschi und Markus wurden am ersten Samstag im August ganz hektisch und holten verschiedenen Taschen und Rucksäcke vom Speicher.

Dann wuselten sie ständig hin und her und legten Kleidungsstücke und vieles mehr in Taschen und Koffer.

Dann endlich wurde auch für mich eine Tasche gepackt mit Fressen und Zubehör.

Das war mir klar, dass ich mitdurfte.

 

Am nächsten Morgen wurde alles ins Auto gepackt und los ging es nach Österreich ins Ötztal.

Unterwegs machten wir Pausen und es roch schon ganz anders als bei uns.

In Sölden angekommen, bezogen wir eine Ferienwohnung und bereits am nächsten Tag machten wir eine Tour zu einer Alpenvereinshütte.

Die Länge der Touren war immer wetterabhängig.

An manchen Tagen regnete es viel, da konnten wir keine weiten Bergtouren machen.

Da meine Vorfahren ja aus den Pyrenäen stammen und ich deshalb im alpinen Gelände geschickt nterwegs bin, durfte ich oftmals auch ohne Leine laufen.

 

Ein paar Mal sind wir auch mit der Bergbahn gefahren.

Das fand ich anfangs unheimlich, dann aber total interessant.

Einmal fuhren wir auf bis über 3000m Höhe und als wir aus der Gondel ausstiegen lag da Schnee.

Das fand ich super und habe mich sogleich ausgiebig gewälzt.

Andere Hunde, die auch im Urlaub waren, haben das übrigens auch gemacht.

 

Die zwei Wochen gingen sehr schnell vorbei.

Ich habe den Urlaub sehr genossen und hatte abends ganz schön Hunger.

Natürlich gab es unterwegs bei den Pausen auch kleine Snacks für mich.

Frauchen hatte immer Wasser für mich dabei, aber aus den Bergbächen zu trinken, macht viel mehr Spaß und schmeckt auch besser.

Na ja, so ist sie halt, da hat sie eben ihre Rückenmuskeln trainiert.

Zurück in Wetzlar war dann wieder der Alltag angesagt.

 

Im Oktober letzten Jahres kam dann wieder ein Großereignis, denn Miriam stand mit Snoopy aus dem Tierheim an unserer Haustür.

Snoopy kannte ich wohl von unseren gemeinsamen Spaziergängen, wenn Jürgen ihn aus dem Tierheim mitnahm, aber was wollte der bei uns daheim?

Wir gingen dann alle zusammen spazieren und auf dem Rückweg kam Snoopy mit in die Wohnung.

Dann wurden wir beobachtet, und es wurde über Probetage gesprochen.

Eine Woche später, es war ein Samstag, holte Jürgen Snoopy morgens aus dem Tierheim, und er durfte den ganzen Tag bei uns bleiben.

Das gleiche passierte noch am Sonntag, und wir alle waren traurig, als wir ihn um 17.00 Uhr wieder dort abgeben mussten.

Also sagte Herrchen im Büro, dass er ihn übernehmen wolle und einige Tage später zog Snoopy bei uns ein.

Ich fand das okay, denn wir Hunde sind ja Rudeltiere, und da ist es ganz nett, wenn man noch einen Artgenossen im Haus hat.

Er spielt zwar leider nicht mit mir, aber dafür habe ich ja meine Kumpels.

Wir beide vertragen uns gut und tauschen auch mal die angenagten Büffelknochen untereinander aus.

 

So ist die Lage.

Ach ja, und dieses Jahr fahren wir wieder in die Berge und da kommt dann Snoopy natürlich auch mit.

Wir sind schon alle fleißig am Kondition sammeln, aber selbstverständlich nehmen wir aufeinander Rücksicht.

 

Ich melde mich dann wieder.

Bis dahin, viele Grüße an Euch

Euer Elliot

 

  • Letzte Aktualisierung: Sonntag 22. April 2018, 16:37:13.

sorgenkind

 

Penny

 

penny1

Penny hat ein Problem mit der Blase, eine sogenannte Überlaufblase. Das heißt, das sie ab und an unkontrolliert Urin verliert. Damit sie richtig Urin lassen kann, bekommt Penny ein Medikament zur Muskelentspannung. Da Bewegung ihre Muskeln stärkt, sollte Penny Freigang bekommen. Zusätzlich hat sie eine Bewegungsstörung der Hinterbeine (Hypermetrie), dadurch werden die Ziel-bewegungen zu weit ausge-führt. Diese Erkrankung beeinträchtigt sie aber in keinster Weise, sie kann ganz normal springen und rennen. Es bedarf auch dafür keine Medikamente.
Penny ist eine sehr sensible ruhige Katze, die es genießt, wenn man ruhig und viel mit ihr spricht. Sie braucht ein stabiles ruhiges Umfeld, und eine Gegend, die sehr ruhig ist. Gerne kann sie auch bei älteren Menschen einziehen. Im neuen Zuhause sollten keine anderen Katzen und Kinder vorhanden sein.

 

Amtliche Tierschutz

 

Tierschutzverein Wetzlar und Umgebung e.V., Magdalenenhäuser Weg 34, 35578 Wetzlar
Tel.: 06441 22451, email: tierheim-wetzlar@web.de - Copyright © 2013. All Rights Reserved.