Berta

Hallo, hier ist Eure Oma Berta. Irgendwie hab ich gerade eine Pechsträhne: mein Herrchen ist verstorben und bevor ich Zeit hatte, das zu verarbeiten, hat man mich schon ins Tierheim gebracht 🙁 Das ist für eine ca. 14 Jahre alte Katzenlady eine ganz schöne Umstellung, sag ich Euch. Hier ist mir alles noch ein bisschen unheimlich, aber ich versuche, das Beste aus meiner Situation zu machen. Anfangs habe ich mich gar nicht anfassen lassen und hab mich lieber versteckt. Aber so langsam kann ich ein bisschen Vertrauen zu den Menschen fassen, die ich schon etwas kenne. Ich lasse mich auch streicheln, haue aber schnell zu, wenn es mir zu viel wird. Beim Tierarzt war ich leider auch nicht sehr kooperativ, aber er konnte sehen, dass meine Zähne nicht mehr die Besten sind. Deshalb bekomme ich bald eine Zahnsanierung. Und wenn ich die überstanden habe, hoffe ich auf ein neues, ruhiges Zuhause. Ich wünsche mir verständnisvolle und geduldige Menschen, die mich so lieb haben, wie ich bin. Wenn ich das ganze Durcheinander der letzten Wochen erst mal verdaut habe, kann ich bestimmt auch wieder fröhlich durch die Welt laufen. Wer gibt mir eine Chance?

Eure Berta

Tierart: Katze
Rasse: BKH Mix
Geboren am: 2005
Farbe:
grau
Geschlecht: weiblich
Im Tierheim seit: 12.10.2019
Abgabegrund: Abgabe
Vermittlungsstatus: vermittelbar
Kastriert/Unkastriert: kastriert
Freigänger/Wohnungskatze: Freigänger
Wesen/Charakter:

Hallo, hier ist Eure Oma Berta. Irgendwie hab ich gerade eine Pechsträhne: mein Herrchen ist verstorben und bevor ich Zeit hatte, das zu verarbeiten, hat man mich schon ins Tierheim gebracht 🙁 Das ist für eine ca. 14 Jahre alte Katzenlady eine ganz schöne Umstellung, sag ich Euch. Hier ist mir alles noch ein bisschen unheimlich, aber ich versuche, das Beste aus meiner Situation zu machen. Anfangs habe ich mich gar nicht anfassen lassen und hab mich lieber versteckt. Aber so langsam kann ich ein bisschen Vertrauen zu den Menschen fassen, die ich schon etwas kenne. Ich lasse mich auch streicheln, haue aber schnell zu, wenn es mir zu viel wird. Beim Tierarzt war ich leider auch nicht sehr kooperativ, aber er konnte sehen, dass meine Zähne nicht mehr die Besten sind. Deshalb bekomme ich bald eine Zahnsanierung. Und wenn ich die überstanden habe, hoffe ich auf ein neues, ruhiges Zuhause. Ich wünsche mir verständnisvolle und geduldige Menschen, die mich so lieb haben, wie ich bin. Wenn ich das ganze Durcheinander der letzten Wochen erst mal verdaut habe, kann ich bestimmt auch wieder fröhlich durch die Welt laufen. Wer gibt mir eine Chance?


Eure Berta
Notfall: Nein
Vermittelt am: noch nicht vermittelt